Adrisan Weizenkeimöl

9,95

Unser Weizenkeimöl ist ein besonders hochwertiges Pflanzenöl. Es ist reich an Vitamin E und hat einen hohen Gehalt an zweifach ungesättigter Aminosäure und Alpha-Nukleinsäure. Darüber hinaus enthält Weizenkeimöl Avenasterol, Carotinoide, Campesterin, Phospholipide und Sitosterol.

  • Besonders wertvoll durch seinen hohen Gehalt an Vitamin E
  • Herstellung durch schonendes Kaltpressverfahren
  • Aus hochwertigen Weizenkeimen aus EU-Anbau
  • Mildes Aroma und klargelbe Farbe
  • Zum Verfeinern unterschiedlichster Gerichte
  • Keine Allergene
  • Vegan
  • Nicht vorrätig

    Artikelnummer: 7030-99 Kategorien: , ,

    Unser Weizenkeimöl

    Weizenkeimöl ist ein wenig fettreiches Öl. Sein Ölgehalt liegt bei nur ungefähr 10 Prozent. Den Hauptanteil des nährstoffreichen Öls machen mehrfach gesättigte Fettsäuren und ungesättigte Fettsäuren aus. Der Großteil der ungesättigten Fettsäuren besteht aus den Omega-6-Fettsäuren – auch als Phenolsäuren bekannt. Weizenkeimöl ist auch reich an Vitamin E. Es ist das Öl mit dem höchsten Vitamin-E-Gehalt. Unser Körper kann Vitamin E nicht selber bilden und muss es über die Nahrung aufnehmen. Daher sind Vitamin-E-reiche Lebensmittel wie das Weizenkeimöl sehr wertvoll für unsere tägliche Ernährung.

    Die Qualitätsunterschiede von Weizenkeimölen bedingen sich vor allem durch das Herstellungsverfahren. Weizenkeimöl wird entweder kalt oder warm gepresst oder durch Extraktionsverfahren gewonnen. Im Kaltpressverfahren wird das Öl mit geringem Druck auf die Keime gewonnen und läuft zur Reinigung durch geschmacksneutrale Filter. Wichtig ist zudem, dass das Öl während des gesamten Prozesses so wenig wie möglich mit Sauerstoff und Licht in Kontakt kommt. Im Gegensatz zu Warmpressung und zur Extraktion gehen bei der Kaltpressung kaum wertvolle Inhaltsstoffe verloren.

    Herstellung und Qualität

    Weizenkeimöl ist ein sehr kostbares Öl. Und das nicht nur wegen der enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffe. Um einen Liter des Öls zu produzieren, benötigt man etwa 1700 Kilogramm Weizen. Damit ist für die Herstellung des Öls eine sehr große Menge an Rohstoff nötig. Dies liegt unter anderem daran, dass das Öl nur aus den Keimen der Weizenkörner gepresst wird. Unser Weizenkeimöl wird schonend per Kaltpressverfahren gewonnen und ist nicht raffiniert. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten. Der verwendete Weizen stamm aus EU-Landwirtschaft.

    Herstellung und Qualität

    Ein Qualitätsmerkmal unseres Weizenkeimöls ist seine klare, gelbe Farbe. Weizenkeimöl ist sehr empfindlich und wenn es nicht vollkommen klar ist, kann es bereits verdorben sein.

    Lagerung und Haltbarkeit

    Weizenkeimöl ist im verschlossenen Zustand 12 Monate haltbar. Unraffiniertes Weizenkeimöl ist nicht sonderlich stabil gegenüber Oxidationsprozessen. Daher kann es nach dem ersten Öffnen der Flasche nur etwas sechs bis acht Wochen verwendet werden. Wir empfehlen, das Öl für eine möglichst lange Haltbarkeit und den Erhalt des Aromas möglichst gut verschlossen, kühl und dunkel aufzubewahren.

    Sensorik und Wahrnehmung

    Unser hochwertiges Weizenkeimöl ist von einem klaren Goldgelb. Es schmeckt aromatisch nach Getreide und passt so hervorragend zu unterschiedlichsten Gerichten. Allerdings eignet es sich eher für kalte Speisen oder zum Verfeinern von gebratenem, gebackenem oder gekochtem Fleisch und Gemüse. Schon ab einer Hitze von 160°C geht das Öl in Rauch auf und ist damit nicht zum Braten geeignet.

    Regionale Herkunft

    Der Weizen, aus dem unser Weizenkeimöl schonend gepresst wird, stammt aus EU-Landwirtschaft.

    Sorte und Frucht

    Weizen gibt es in zwei verschiedenen Fruchtarten. Man unterscheidet zwischen Sommerweizen und Winterweizen. Der Winterweizen ist sehr robust und ertragreicher als der im Sommer geerntete Weizen, der für gewöhnlich auch nur als Dünger oder als Streuprodukt verwendet wird.

    Geschichte und Pflanzenart

    Weizen gehört zu den Süßgräsern (Poaceae) und ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. Der Weizen in seiner Frühform fand schon vor etwa 7000 Jahren seinen Weg nach Europa. Einkorn und Emmer, die „Vorfahren“ des Weizens, wurden bereits angebaut, als sich die ersten Nomaden im Nahen Osten ansiedelten. Mit den Jahren wurde der Weizen den unterschiedlichsten Bedingungen angepasst und brachte immer schnellere und größere Erträge ein.

    Weizen wurde in verschiedenen Verarbeitungsformen zu einem Hauptnahrungsmittel, von dessen Ernte große Teile der Bevölkerung abhängig waren.

    Aß man den Weizen zunächst gemahlen und mit Wasser vermischt als geschmacksarmen Brei, so gab es bald zahlreichere und auch geschmacklich ansprechendere Rezepte durch das Backen im Feuer und auf Steinen. Das Brot war erfunden und damit ein nahrhaftes und haltbares Lebensmittel.

    Später wurde der Weizen dann auch zur Herstellung eines heute noch sehr beliebten Getränkes genutzt: Bier fand besonders ab dem Mittelalter eine immer weitere Verbreitung und ist inzwischen fast so etwas wie europäisches Kulturgut geworden.

    Zusätzliche Information

    Gewicht 250 kg
    Gesätt. Fettsäuren

    Tab: Fettsäureprofil

    Omega 3

    Omega 6

    Verwendung

    Tab: Anwendung

    MH

    Exclude for Google Shopping

    Auto-Generate Meta-Information

    Lieferzeit

    eigenschaften

    Erhitzbarkeit

    Bio-Landwirtschaft

    Name - Zeile 3

    Kilojoule (kJ)

    Name - Zeile 2

    Variante

    Zutaten

    Kilokalorie (kcal)

    Kohlenhydrate

    Omega 9

    Bio-Siegel

    Fett

    Eiweiß

    Einheit

    Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen.

    Schreibe die erste Bewertung für „Adrisan Weizenkeimöl“

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Das könnte dir auch gefallen …